furaha

Menschen mit Behinderung - Erleichterung im Alltag schaffen

In Tanzania haben es Menschen mit Behinderung und Albinismus besonders schwer. Der Glaube, dass eine Behinderung mit dem Bösen verbunden sei, ist tief verwurzelt. So haben Menschen mit Behinderung oder Albinismus kaum eine Chance auf ein menschenwürdiges Leben. Sie werden oftmals vernachlässigt und ausgestossen, im Sommer leben sie im Staub, in der Regenzeit im Schlamm.

Menschen mit Albinismus leben auch besonders gefährlich: auf sie wird von Medizinmännern Jagd gemacht, weil diese glauben, dass Knochen von Albinos magische Wirkung hätten. Dies führt immer wieder dazu, dass sie verstümmelt oder gar getötet werden.

Die medizinische Versorgung von behinderten Menschen ist nur unzureichend. Sie benötigen so Vieles: vom Blindenstock über Rollstühle, für die Menschen mit Albinismus Sonnenbrillen, Sonnencreme- und Hüte, und für alle eine behindertengerechte Betreuung und Umgebung. Desweiteren ist es insbesondere für Menschen mit Albinismus wichtig, dass sie über ihre Krankheit insofern aufgeklärt werden, als dass sie wissen, dass sie ihre Haut schützen müssen, denn viele Albinos erkranken an Hautkrebs.

Lesen Sie hier weiter über Ganz Alltägliches.

Impressum